made4Travelmade4Travel

 / Home / & more... / News & Artikel / Eine Seefahrt, die ist lustig...

Dienstag 30. April 2019
Kategorie: Kreuzfahrten, Reisenews

Eine Seefahrt, die ist lustig...


Eine Kreuzfahrt sollte als ein einmaliges Erlebnis in Erinnerung bleiben, kann aber teuer werden. Eine schöne Außenkabine zur besten Reisezeit, dazu Landausflüge und weitere Ausgaben an Bord - das geht ins Geld.


Eine Seefahrt, die ist lustig...

 

Auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen wie z.B. Fitness, Wellness & Spa, Internet, bzw. an Bord bleiben, wenn die anderen Passagiere auf eine Safari-Tour gehen, eine Stadtbesichtigung unternehmen oder mit den Delfinen schnorcheln? Das sollte nicht der Fall sein.

 

Es ist Ihr Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff und da will man sich ja nicht den Spaß verderben, indem man jeden Euro umdreht.

 

Die Finanzierung des perfekten Traumurlaubs soll gut überlegt sein. Ist das finanzielle Polster kurzfristig nicht verfügbar, können eine Teilzahlung oder ein Kredit helfen. Beide Optionen sind aber mit Bedacht zu wählen, um optimal genutzt zu werden.

 

Darlehen zur freien Verfügung sind tendenziell teuer

 

Wer auf den bekannten Vergleichsplattformen im Internet nach dem günstigsten Kreditangebot sucht, wird feststellen, dass Darlehen zur freien Verfügung – dazu gehört auch die Reisefinanzierung – teurer sind als zum Beispiel ein Autokredit.

 

Das liegt daran, dass der Bank außer der persönlichen Bonität des Schuldners keine weitere Sicherheit wie etwa das Auto zur Verfügung steht, informiert der Ratgeber www.netzkredit.com.

 

Und genau deswegen sollte auch der Kreditinteressent mit Bedacht handeln. Eine Kreuzfahrt auf Kredit bedeutet Schulden, ohne dass ein bleibender materieller Gegenwert entsteht.

 

Ein kurzfristiger Kredit zur Überbrückung ist kein großes Problem, zum Beispiel wenn Sie Ihre Kreuzfahrt inkl. Flug mit dem Weihnachtsgeld des Arbeitgebers bezahlen können.

 

Durch die Kreditzinsen wird die Seereise etwas teurer, sie gefährdet aber nicht die Finanzen Ihres Haushalts.

Wenn die Raten aber noch erhebliche finanzielle Einschränkungen bedeuten, während die Urlaubsfreude längst verflogen ist, sollten Sie ernsthaft überlegen, den Urlaub so lange aufzuschieben, bis Sie genügend dafür gespart haben.

 

Verschiedene Kreditoptionen prüfen

 

Sind Sie sicher, dass eine Reisefinanzierung in Frage kommt, schauen Sie zunächst auf mögliche Angebote des Reisebüros bzw. Reiseveranstalters. Schließlich wollen diese einen Urlaub verkaufen und haben deshalb ein Interesse daran, Ihnen auch die Bezahlung schmackhaft zu machen.

 

Wenn man Ihnen eine 0-%-Finanzierung anbietet, achten Sie auf mögliche Nebenkosten wie Kontoführungsgebühren oder Beiträge für eine Ratenschutzversicherung.

 

Denken Sie daran, dass Reise und Kreditvertrag zwei Paar Schuhe sind. Wenn Sie vom Reisevertrag zurücktreten, müssen Sie den Kredit trotzdem zurückzahlen.

 

Möglicherweise ist ein gewöhnlicher Bankkredit die bessere Alternative. Die günstigsten Konditionen finden Sie, wie bereits erwähnt, über Vergleichsportale. Wählen Sie die Laufzeit so kurz wie möglich, um Zinsen zu sparen, aber auch ausreichend lang, damit die monatliche Belastung problemlos zu Ihrem Budget passt.

 

Ein Ratenkredit ist in jedem Fall besser als die Finanzierung über den Dispokredit auf dem Girokonto. Er ist rund doppelt so teuer und sollte außerdem als Notgroschen zur Verfügung stehen.

 

 

Bildquelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

 






 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte
News & Artikel
 + Reisen  + Afrika  + Asien  + Europa  + Spanien  + Indischer Ozean  + Nordamerika  + Südamerika 
 + Flüge 

 + Feriendomizile 

 + Reisetipps 

 + Reiseberichte 
 Kontakt | Impressum | Datenschutz | Allg. Nutzungsbedingungen |© 2006-2019
www.made4Travel.de