made4Travelmade4Travel

 / Home / & more... / News & Artikel / Istanbul feiert: Wann sich ein Besuch besonders lohnt

Freitag 18. Mai 2018
Kategorie: Reiseziele, Türkei, Reisenews

Istanbul feiert: Wann sich ein Besuch besonders lohnt


Istanbul zu besuchen, ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Stadt, die zwischen Orient und Okzident liegt, ist ein optimales Vorbild für Toleranz, Akzeptanz und Tradition.


Istanbul feiert: Wann sich ein Besuch besonders lohnt

Istanbul feiert: Wann sich ein Besuch besonders lohnt - Bildquelle: Flickr/neoprolog

 

Istanbul zu besuchen, ist immer wieder ein Erlebnis der besonderen Art.

 

Die geteilte Stadt, die zwischen Orient und Okzident liegt, sich jedoch auf keine der beiden Seiten schlägt, ist ein Schmelztiegel der besonderen Art. Niemand verlangt zudem von dieser Stadt, sich anzupassen.

 

So ist Istanbul ein optimales Vorbild für Toleranz, Akzeptanz und Tradition.

 

Die großen und wichtigen Sehenswürdigkeiten wie der Galata Turm, die Blaue Moschee (Sultan-Ahmed-Moschee) oder auch der Topkapi Palast ziehen zweifellos viele Touristen an.

 

Doch auch die Feierlichkeiten, die in und um die Stadt abgehalten werden, sind wunderbare Gelegenheiten, Istanbul kennenzulernen.

 

Traditionsreiche Tänze im Mai

 

Im Mai zieht es Touristen und auch Einheimische in die Stadt. Dorthin, wo der Galata Turm steht.

 

An zwei Tagen - dem fünften und sechsten Mai - wird hier gefeiert und gelacht.

Hidrellez nennen es die Einwohner der Stadt, die sich zum Musizieren und Tanzen treffen.

 

Gefeiert wird hier nicht im christlichen Sinne, sondern zur Begrüßung des Frühlings in der Stadt.

Im Zentrum stehen hierbei heidnische Bräuche, die unter anderem die Roma in die Stadt gebracht haben.

 

Touristen und Besucher sollten sich dieser Tage nicht wundern, wenn Menschen rund um den Galata Turm das Tanzbein schwingen und mitten auf der Straße ganze Familienbands ihre traditionsreichen Lieder zum Besten geben.

 

Wer das Hidrellez-Fest genießen möchte, muss kein Frühaufsteher sein. Das Fest beginnt zwar früh, erstreckt sich jedoch beinahe bis zum nächsten Sonnenaufgang über dem Bosporus. Ein durchtanzte Nacht in Istanbul ist hier abseits von Clubs und DJs möglich.

 

Das Sportevent schlechthin

 

Wer das Meer liebt und auch Istanbul zu schätzen gelernt hat, der wird einem Segelsport-Event sicherlich mehr als nur zugeneigt sein.

 

So findet jedes Jahr im August - um genau zu sein zwischen dem 15. und dem 16. - die Yelken-Yarislari Segelregatta statt. Auch für Zuschauer wird hier einiges geboten, sodass ein Tag direkt am Meer zweifellos zu einem besonderen Ereignis werden kann.

 

Jede berühmte Stadt zeichnet sich durch eine unverwechselbare Erinnerung aus: In İstanbul ist es der Sonnenuntergang vor einer einzigartigen Kulisse.

(Quelle: Marcopolo.de)

 

Mit Kulisse ist in diesem Fall das Meer selbst gemeint, weswegen der Tag dieses Sportevents unbedingt in einem Restaurant enden sollte, das einen unverbauten Blick auf das Meer zu bieten hat.

 

Die goldene Färbung des Wassers gepaart mit dem warm-orangefarbenen Sonnenuntergang ist zweifelsohne ein Anblick, der auch ohne Fotokamera ein Leben lang im Gedächtnis bleibt.

 






 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte
News & Artikel
 + Reisen  + Afrika  + Asien  + Europa  + Spanien  + Indischer Ozean  + Nordamerika  + Südamerika  + Flüge  + Reisetipps  + Reiseberichte 
 Kontakt | Impressum | Datenschutz | Allg. Nutzungsbedingungen |© 2006-2018
www.made4Travel.de