made4Travelmade4Travel

 / Home / & more... / News & Artikel / Lissabon - die Perle des Atlantiks

Montag 30. April 2018
Kategorie: Portugal

Lissabon - die Perle des Atlantiks


Lissabon ist bestimmt eine der europäischen Hauptstädte, die einen Besuch wert sind. Sie werden eine Stadt entdecken, die auf all ihren sieben Hügeln immer neue und spannende Sehenswürdigkeiten für ihre Besucher bereithält.


Lissabon - die Perle des Atlantiks

Lissabon - die Perle des Atlantiks

 

Besonders stolz sind die Einwohner darauf, dass ihre Hauptstadt beinahe das ganze Jahr Temperaturen über 20 Grad vorweisen kann.

Keine andere Hauptstadt in Europa kann mit diesem Klima mithalten.

 

Lissabon erreichen

 

Der Flughafen von Lissabon ist ca. 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und hervorragend ans Nahverkehrsnetz angeschlossen - Flüge nach Lissabon.

 

Eine Möglichkeit ist die Fahrt mit der U-Bahn. Wenn man vom Flughafen Richtung Innenstadt möchte, sollte man die rote Linie Richtung São Sebastião.

 

Wenn man ein Hotel in der Altstadt gebucht hat, muss man an der Haltestelle "Alameda" auf die grüne Linie Richtung Cais do Sodré umsteigen.

 

Eine einfache Fahrt kostet ca. 1,40 € .

 

Unterkunft in Lissabon

 

Wer die Möglichkeit hat, ein Hotel in der historischen Altstadt zu nehmen, sollte es sich auf keinen Fall entgehen lassen. Nur hier kann man in den schönen alten Häusern wohnen und das Leben der "Lisboetas" hautnah erleben.

 

Übrigens sind einige Hostels in Lissabon zu den besten der Welt gewählt worden. Eine Suche nach günstigen und schönen Hotels ist aber auch empfehlenswert.

 

Die portugiesische Hauptstadt entdecken

 

Lissabon liegt auf sieben Hügeln und macht es beinahe unmöglich, alle wichtigen Orte zu Fuß zu besichtigen.

 

Alle Sehenswürdigkeiten sind aber entweder mit der historischen Tram, den kleinen und wendigen Bussen oder der U-Bahn zu erreichen. Wenn man einen ersten Überblick bekommen will, fährt mit der Tram 28.

 

Empfehlenswert ist, sich die Lissabon Card zu kaufen. Damit fährt man im öffentlichen Nahverkehr kostenlos, man hat ermäßigten Zutritt zu mehr als 20 Museen und Sehenswürdigkeiten und kann auch in Restaurants und in vielen Geschäften Geld sparen.

 

Jede Menge Sehenswürdigkeiten in Lissabon

 

Wenn man einen guten Überblick über die Viertel der Altstadt und das Leben der "Lisboetas" bekommen will, dann sollte man an einer der Lisabon Explorer Tour teilnehmen. Hier erzählen Einheimische alles zur Stadt und weisen auch mit Sicherheit auf verstecke Ecken und tolle Aussichtspunkte hin. Wenn man trotzdem auf eigene Faust los möchte, kann man die folgenden Tipps beherzigen.

 

Man kann eine Tour mit einer Fahrt mit der Tram 28 unternehmen, die zunächst quer durch die Stadt fährt.

Es ist einfacher von der Altstadt in eine Richtung zu starten und bis zur Endhaltestelle fahren.

Dort kann man erst einmal die Aussicht genießen, denn beide Endhaltestellen liegen auf je einem der sieben Hügel.

 

Aussteigen sollte man uf jeden Fall an der Haltestelle Castelo, denn von dort sind es nur noch wenige Minuten bis zur wunderschönen Burg São Jorge. Der Eintritt ist zwar nicht kostenlos, aber der Ausblick ist sein Geld allemal wert.

Die Aussicht auf die Altstadt, die rote Brücke Ponte 25 Abril und die berühmte Statue Cristo Rei ist atemberaubend.

 

Das Hieronymus-Kloster ist eine der auffälligsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Man soll unbedingt einen Blick in die Kirche und auf den wunderschönen Innenhof dort werfen. Es war wohl göttliche Fügung, dass das Kloster beim großen Erdbeben von 1755 beinahe vollständig intakt geblieben ist. Mittlerweile zählt es zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Erbaut im Jahr 1521, begrüßte dieser kleine Wachturm Jahrzehnte lang die ankommenden Schiffe, bevor er 1570 in ein Gefängnis umgewandelt wurde.

 

Zu Fuß sind es von dort nur wenige Meter bis zum berühmten Entdecker-Denkmal "Padrão dos Descobrimentos".

 

Die Portugiesen sind ganz besonders stolz auf ihre Seefahrer-Vergangenheit und scheuen sich auch nicht, das zuzugeben.

 

Strände in der Nähe von Lissabon

 

In Lissabon kann man seinen Städtetrip auch gut mit einem Ausflug zum Strand verbinden.

 

Mit dem Vorortszug kann man zum Beispiel den stadtnahen und bei Surfern beliebten Strand Carcavelos in nur 20 Minuten erreichen.

 

In den Städten Estoril und Cascais, westlich von Lissabon, direkt an der Atlantikküste, befinden sich auch einige sehr schöne Strände.

 

Beide Städte können ebenfalls mit dem Zug vom Lissaboner Bahnhof am Cais do Sodre erreicht werden.

Die Strecke entlang der Küste ist allein schon aufgrund der Zugreise wert, da man unterwegs wundervolle Ausblicke genießen kann.

 

Nachtleben in Lissabon

 

Lissabon ist weniger eine Stadt mit vielen Clubs, sondern eher eine Outdoor-Party-Location.

 

Wenn man typisch portugiesische Musik hörten möchte, empfehlen sich die vielen Fado-Bars.

Der melancholische Gesang passt perfekt zu dieser besonderen Stadt.

 

Konzerte und große Veranstaltungen finden in Lissabon auf dem ehemaligen Expo-Gelände, dem heutigen "Parque das Nações" statt. Dieser ist aber auch tagsüber einen Besuch wert.

 

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Lissabon - die Perle des Atlantiks - sind die Monate Mai bis Oktober.

 

Bildquelle: Marcel Klinger / pixelio.de






 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte
News & Artikel
 + Reisen  + Afrika  + Asien  + Europa  + Spanien  + Indischer Ozean  + Nordamerika  + Südamerika  + Flüge  + Reisetipps  + Reiseberichte 
 Kontakt | Impressum | Datenschutz | Allg. Nutzungsbedingungen |© 2006-2018
www.made4Travel.de