made4Travelmade4Travel

 / Home / & more... / News & Artikel / Mit kleinen Kindern in den Urlaub - Das müssen Eltern beachten

Sonntag 13. Mai 2018
Kategorie: Reisetipps, Familienurlaub, Reisenews

Mit kleinen Kindern in den Urlaub - Das müssen Eltern beachten


Sommerzeit ist Reisezeit und auch viele Familien mit kleinen Kindern zieht es in die Ferne. Damit der Urlaub jedoch zu einem schönen und vor allem entspannten Erlebnis wird, sind Organisationstalent und vor allem eine gute Planung von Nöten.


Eine gute Reiseplanung verspricht sonnige Aussichten und einen erholsamen Urlaub mit Kindern

Eine gute Reiseplanung verspricht sonnige Aussichten und einen erholsamen Urlaub mit Kindern

 

Hektik und Stress haben in der schönsten Zeit des Jahres schließlich nichts zu suchen.

 

Zwischenfälle kann es natürlich immer geben, eine gute Vorbereitung minimiert das Risiko jedoch.

 

Die folgende Checkliste zeigt auf, an was Eltern denken sollten, wenn sie mit Kind und Kegel in die Ferien fahren.

 

Früh buchen lohnt sich

 

Beliebte Reiseziele sind schnell ausgebucht.

 

Wer sich also ein Hotel in Strandlage und eine gute Kinderbetreuung wünscht, tut gut daran, frühzeitig zu buchen.

 

Zudem sind so oft Frühbucher- oder Familienrabatte zu erhaschen und die Reise wird ein besonders günstiges Schnäppchen.

 

Bei der Wahl des Reiseziels sollte überlegt werden, was für die ganze Familie am wenigsten Stress mit sich bringt.

 

Natürlich kann ein Urlaub in der Karibik auch mit kleinen Kindern sehr schön sein, der lange Flug und die Zeitverschiebung bringen den kindlichen Rhythmus allerdings häufig durcheinander.

 

Deshalb ist es gerade mit kleinen Kindern ratsam, ein nicht allzu weit entferntes Reiseziel anzusteuern.

 

Reiseführer informieren im Vorfeld darüber, ob sich das Reiseziel auch für Familien mit Kindern eignet.

 

Ob mit dem eigenen PKW oder lieber mit dem Zug gefahren oder mit dem Flugzeug geflogen wird, ist jedem selbst überlassen.

 

Vorsicht ist jedoch bei Buchungen im Internet geboten.

 

Nicht jedes Angebot, welches auf den ersten Blick wie ein echtes Schnäppchen erscheint, ist dies in Wirklichkeit auch.

 

Gerade die bekannten Billig-Anbieter aus der Werbung bedienen sich auf ihren Websites unlauterer Praktiken und ein vermeintliches Schnäppchen kann eine Familie so teuer zu stehen kommen.

 

Häufig sind es versteckte Servicegebühren die ordentlich zu Buche schlagen, im Buchungspreis jedoch nicht angegeben sind.

 

Auch angebotene Reiserücktrittsversicherungen entpuppen sich bei genauerem Hinschauen oft als Abo-Falle, die richtig teuer werden kann.

 

Natürlich gibt es in jeder Branche schwarze Schafe, aber bei vielen Anbietern ist online durchaus ein günstiger Familienurlaub buchbar.

 

Es lohnt sich jedoch, genau hinzuschauen, sich nicht direkt von den günstigen Angeboten blenden zu lassen und vor allem, das Kleingedruckte genau zu lesen.

 

Die Tipps im Überblick:

  • Früh buchen lohnt sich oft, da die Auswahl an Hotels größer ist und Frühbucher- und Familienrabatte möglich sind
  • Lange Flüge und Zeitverschiebung bringen den kindlichen Rhythmus aus dem Gleichgewicht, nahe Reiseziele sind deshalb zu bevorzugen
  • Bei Buchungen im Internet immer das Kleingedruckte lesen und sich nicht von vermeintlichen Schnäppchen täuschen lassen

 

Ist es sinnvoll eine Police für die Reise abzuschließen?

 

Ein Urlaub mit der ganzen Familie ist nicht günstig und egal, wie gut die Reise geplant wird, etwas dazwischenkommen, kann immer.

 

Sei es, dass ein Familienmitglied plötzlich krank wird oder ein anderes unvorhergesehenes Ereignis eintritt, was die Stornierung der Reise nötig macht.

 

Um nicht auf den kompletten Stornokosten, die einen hohen Prozentanteil der Reisekosten betragen können, sitzen zu bleiben, ist es also ratsam, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

 

Doch nicht jede Police ist zu empfehlen. Vor allem Familien sollten darauf achten, dass die Versicherung nicht nur die anfallenden Kosten für eine Stornierung der Reise übernimmt, sondern auch die Kosten für nicht in Anspruch genommene Leistungen, sollte die Reise vorzeitig abgebrochen werden.

 

Zudem ist es wichtig, auf eventuelle Leistungsausschlüsse zu achten. So zahlen einige Reiserücktrittsversicherungen zum Beispiel nicht, wenn bereits vor Abschluss der Versicherung eine Krankheit körperlicher oder psychischer Natur bestanden hat.

 

Die Tipps im Überblick:

  • Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist empfehlenswert
  • Leistungen und eventuelle Leistungsausschlüsse der Versicherung sollten im Vorfeld genau geprüft werden

 

Kinder benötigen ein eigenes Dokument für die Reise

 

Neuerdings braucht jedes Kind bei Reisen ins Ausland einen eigenen Ausweis.

 

Ein Eintrag im Reisepass der Eltern genügt nicht mehr.

 

Deshalb müssen Eltern sich rechtzeitig vor der Reise um die Beantragung der Ausweise kümmern.

 

Ein Kinderreisepass gilt bis zum zwölften Lebensjahr und kostet 13 Euro.

 

Ebenfalls nicht vergessen werden, dürfen die Ausweise der Eltern, Flugtickets, die Buchungsbestätigung für das Hotel und der Reiseversicherungsnachweis.

 

Zum Beispiel auf der Seite von service-bw.de finden sich hilfreiche Informationen zum Thema Reisedokumente für Kinder.

 

Wichtiges muss immer ins Handgepäck

 

Urlaub mit Kindern - Wichtiges muss immer ins Handgepäck

Der beste Freund und Schmusegefährte darf auf Reisen natürlich nicht fehlen

Viele Reisende haben es schon erlebt, dass der Koffer verspätet oder im schlimmsten Fall gar nicht am Zielort ankam.

 

Da so etwas immer wieder passieren kann, ist es essentiell, wichtige Dokumente und andere Dinge, die unbedingt gebraucht werden, im Handgepäck zu verstauen.

 

Neben den Ausweisen und Reisedokumenten sollte die Reiseapotheke im Handgepäck untergebracht werden.

 

Dabei sollten nicht nur Medikamente die regelmäßig eingenommen werden müssen, in der Mini-Apotheke Platz finden, auch Kopfschmerztabletten, Fieberzäpfchen, Tabletten gegen Reiseübelkeit, Desinfektionsspray, Pflaster und Wundsalbe dürfen nicht fehlen.

 

Weiterhin sollte das liebste Kuscheltier des Kindes unbedingt ins Handgepäck. Kein Elternteil möchte schließlich seinem Kind erklären müssen, dass neben dem Koffer auch der geliebte Teddy futsch ist.

 

So ein Verlust kann zum echten Supergau werden und die Urlaubsstimmung nachhaltig trüben.

 

Zu guter Letzt sollten auch Beschäftigungsmöglichkeiten eingeplant werden für die Kinder.

Wer daran denkt, kompakte Reisespiele für unterwegs einzupacken, wird eine deutlich entspannte Anreise erleben.

 

Die Tipps im Überblick

  • Wichtige Dokumente gehören ins Handgepäck
  • Eine gut sortiere Reiseapotheke ist essentiell
  • Das liebste Stofftier darf im Handgepäck genauso wenig fehlen wie ein Beschäftigungsangebot in Form von Reisespielen oder Ähnlichem für die Kinder

 

Bildquellen:

© Sunny studio - Fotolia.com Bild 1

© st-fotograf - Fotolia.com Bild 2

 






 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte
News & Artikel
 + Reisen  + Afrika  + Asien  + Europa  + Spanien  + Indischer Ozean  + Nordamerika  + Südamerika  + Flüge  + Reisetipps  + Reiseberichte 
 Kontakt | Impressum | Datenschutz | Allg. Nutzungsbedingungen |© 2006-2018
www.made4Travel.de