made4Travelmade4Travel

 / Home / & more... / News & Artikel / Reisetrends Sommer: Spanien und Griechenland profitieren

Freitag 27. Mai 2016
Kategorie: Reisetipps, Spanien

Reisetrends Sommer: Spanien und Griechenland profitieren


Wer den Sommerurlaub 2016 noch nicht gebucht hat, sollte sich beeilen: Vor allem in Spanien werden die Hotelbetten allmählich knapp.


Reisetrends Sommer 2016: Spanien und Griechenland profitieren

Reisetrends Sommer 2016: Spanien und Griechenland profitieren

 

Spanien profitiert am meisten vom Rückgang der Nachfrage in Ländern wie der Türkei, Tunesien und Ägypten, die unter Negativschlagzeilen und Terrorismus leiden. Auch Griechenland steht in diesem Sommer wieder hoch im Kurs.

 

Das Reiseverhalten der Europäer ähnelt sich

 

Unangefochten an der Spitze steht bei den Deutschen jedoch das eigene Land als Reiseziel: Zwei von fünf Deutschen verbringen den Urlaub zwischen Ostseeküste und Alpen. Auf dem zweiten Platz landet Spanien, wo insbesondere die Insel Mallorca stets gut gebucht ist. Auf dem dritten Platz behauptet sich die Türkische Riviera vor der griechischen Insel Kreta und den Kanarischen Inseln.

 

 

Interessant sind die Statistiken, die das Meinungsforschungsinstitut Ipsos im Auftrag von Europ Assistance zusammengetragen hat. Das Versicherungsunternehmen, bei dem viele europäische Urlauber ihre Reiseversicherung abschließen, ermittelt im Urlaubsbarometer die Reisevorlieben der Europäer und Amerikaner. Demnach sind die Österreicher in Europa besonders heiß auf den Sommerurlauber: 62 % der Österreicher planen einen Sommerurlaub und geben dafür durchschnittlich 2.727 € aus. In Deutschland sind es 55 % der Bevölkerung mit einem Durchschnittsbudget von 2.468 €.

 

Schlusslicht bei den sechs befragten europäischen Nationen waren die Belgier, von denen nur 47 % einen Sommerurlaub planen, für den sie immerhin 2.412 € ausgeben. Von den Spaniern verreisen 49 % im Sommer, legen dafür aber nur 1.886 € an. Heimelig mögen es die Franzosen: Ganze 46 % mieten für den Urlaub eine eigene Ferienwohnung, während es in Deutschland nur 23 % sind.

 

Allgemein sinkt die Reiselust in Europa

 

Die anhaltende Finanzkrise in Südeuropa und Terrorängste tragen ihren Teil dazu bei, dass in fast allen befragten Ländern weniger Menschen einen Sommerurlaub planen als noch 2015. 26 % der befragten Spanier und 35 % der Italiener gaben an, aus Kostengründen auf eine Reise zu verzichten. In Deutschland waren es nur 6 %, doch dafür reagieren die Deutschen besonders ängstlich auf die Terrorgefahr: 43 % der Deutschen gaben an, dass das Risiko von terroristischen Anschlägen eine Rolle bei der Auswahl ihres Reiseziels spielte. 40 % verzichteten daher auf die Türkei als Urlaubsziel und immerhin 9 % auf Frankreich, Gastgeberland der Fußball-EM 2016.

 

Wie gut, dass es die Deutsche Fußballroute gibt: Hier können deutsche Urlauber beruhigt im eigenen Land bleiben und dabei auch noch Public Viewing zur EM genießen. Nur Strand ist zwischen Aachen und Bielefeld Mangelware.

 

Urlaubsbarometer

 

Bild 1: © istock.com/Manuel Faba Ortega

Bild 2: © Europ Assistance

 

 

 






 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte
News & Artikel
 + Reisen  + Afrika  + Asien  + Europa  + Spanien  + Indischer Ozean  + Nordamerika  + Südamerika 
 + Flüge 

 + Feriendomizile 

 + Reisetipps 

 + Reiseberichte 
 Kontakt | Impressum | Datenschutz | Allg. Nutzungsbedingungen |© 2006-2019
www.made4Travel.de