🔎 / Home / Blog

Dienstag 01. Dezember 2015
Kategorie: Reisetipps, Reisen

So lässt sich die Kreditkarte für die Reise nutzen


Wer eine Reise plant, der kommt nicht umhin, sich um das Thema Geld zu kümmern. Mit welcher Währung wird am gewählten Reiseziel gezahlt?


Kreditkarten sind nicht nur auf Reisen praktisch, sondern können auch die Buchung optimieren.

Abbildung 1: Kreditkarten sind nicht nur auf Reisen praktisch, sondern können auch die Buchung optimieren.

 

Wie viel Bargeld soll ich überhaupt mitnehmen und welche Alternativen gibt es? Wie teuer ist die Abhebung von Geld im Ausland oder die Bezahlung mit Karte im Ausland? Diese Fragen haben alle eines gemein: Sie thematisieren die Geldangelegenheiten im Urlaub. Was darüber hinaus noch vor dem Urlaub bedacht werden sollte, erklärt dieser Beitrag.

 

Statistisches rund um die Kreditkarte

 

Bevor das Thema "Kreditkarte im Urlaub" in den Fokus rückt, dürfen ein paar einleitende Worte zur Statistik nicht fehlen, die die Trends im Kreditkartenmarkt zeigen (Quelle: de.statista.com).

  • Im Jahr 2014 wurden 760,5 Millionen Transaktionen mit der Kreditkarte getätigt.
  • Der Umsatz belief sich auf 94.885 Millionen Euro.
  • Über 19 Millionen Menschen besitzen in Deutschland eine Master- oder Eurocard.
  • Der Markenwert der Visa-Karte übersteigt mit 92 Milliarden US-Dollar den der Mastercard mit über Milliarden US-Dollar.

 

Besonders in Unternehmen scheint eine Kreditkarte immer häufiger zur Ausrüstung zu gehören – und zwar sogar für einzelne Mitarbeiter. So zeigt eine 2011 veröffentlichte Studie (siehe Grafik Abbildung 2), dass

  • in Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern 55 Prozent der Angestellten eine Corporate Card, also eine auf den Mitarbeiter ausgestellte Betriebs-Kreditkarte haben, mit der sie ihre Geschäftsreise abrechnen. In kleinen Unternehmen liegt diese Zahl immerhin noch bei 38 Prozent.
  • circa 40 Prozent eine geschäftliche Reise mit der privaten Kreditkarte oder einer zentralen Unternehmens-Kreditkarte abrechnen.

Die Kreditkarte ist ein beliebtes Zahlungsmittel bei Geschäftsreisen

Abbildung 2: Die Kreditkarte ist ein beliebtes Zahlungsmittel bei Geschäftsreisen.

 

Die Kreditkarte vor dem Reiseantritt nutzen

 

Eine Kreditkarte ist jedoch nicht nur für Geschäftsreisende eine Option. Wer zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen möchte, nutzt schon im Vorfeld die Kreditkarte – zum Beispiel für die Buchung der Reise. Das bringt diese Vorteile mit sich:

  1. Einige Kreditkarten sind mit Zusatzoptionen ausgestattet, die sich durchaus rechnen können. In punkto Reisen (insbesondere Privatreisen) ist das die Reiserücktrittsversicherung. Diese wird bei der Buchung abgeschlossen, um zu gewährleisten, dass der Betrag für die Reise nicht unwiederbringlich weg ist, nur weil vielleicht ein Reisender plötzlich erkrankt oder ein Schicksalsschlag den Antritt der Reise unmöglich macht. Ein Vergleich der Kosten lohnt sich hier, denn manchmal liegt der Grundpreis für eine Kreditkarte mit Zusatzoption "Reiserücktrittsversicherung" durchaus unter dem einer zusätzlichen, einmaligen Versicherung. Ähnliches gilt für die Auslandskrankenversicherung, die bei einigen Kreditkarten mit inbegriffen ist.
  2. Oft splitten sich die Kosten für eine Reise in eine Anzahlung bei der Buchung und eine Endzahlung circa vier bis sechs Wochen vor Reiseantritt. Bei Bezahlung mit Kreditkarte müssen die Reisenden nicht mehr an die Überweisung der Anzahlung oder des Restbetrags denken, jedoch muss zur Abbuchung genügend Geld auf dem Konto sein. Bei Last-Minute-Angeboten wird die Abbuchung in der Regel umgehend getätigt.
  3. Vielflieger beispielsweise können sich auf einigen Kreditkarten (meist denen von einer Fluggesellschaft) die geflogenen Meilen gutschreiben lassen, doch nicht nur das. Auch gibt es andere Vergünstigungen beim Flug wie die Fastlane-Nutzung, bessere Gepäckbestimmungen oder schnellere Check-in-Optionen. Details gibt es hier: http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/kreditkarte-meilen-sammeln.

 

Die Kreditkarte auf der Reise nutzen

 

In vielen Ländern ist eine Kreditkarte noch ein "Nice-to-have"-Zahlungsmittel, das die Zahlung vereinfacht, denn es muss lediglich die Kreditkarte (mit einem ausreichenden Limit) gezückt werden und schon wird der Betrag einen Monat später automatisch abgebucht. Wenn es in die USA gehen soll, ist eine Kreditkarte indes Pflicht, denn sie ist nötig, um im Hotel einzuchecken und sogar die Parkhausgebühren lassen sich in modernen Anlagen nicht mehr mit Bargeld bezahlen. Weitere Infos zu den speziellen Einreisebedingungen in die USA finden Sie hier.

 

Sicherlich gibt es auch entsprechende Sicherheitshinweise zur Kreditkartennutzung im Urlaub. So sollte die Karte entweder im Safe gelassen oder bei sich getragen werden. Kreditkarteninstitute weisen darauf hin, die Karte nicht aus den Augen zu lassen (auch nicht, wenn vorgegeben wird, dass im Hinterzimmer das Kartenlesegerät steht). Belege sollten nach der Rückreise umgehend kontrolliert werden. Falls die Karte trotz aller Vorsicht missbräuchlich genutzt wird, muss diese sofort gesperrt werden. Deswegen gilt: Servicenummer stets bei sich tragen!

 

Abbildung 1: pixabay.com © stevepb (CC0 Public Domain)

Abbildung 2: Grafik aus Statista.com, Verband Deutsches Reisemanagement, Juni 2011.

 

 






 

 

 

made4Travel Reisenews, Reiseartikel und Reiseberichte